Deutsche Pfadfinder sitzen auf Berg fest

Bratislava - Eine elfköpfige Pfadfindergruppe aus Deutschland ist auf einer Bergwanderung in der Slowakei in Not geraten.

Die Jugendlichen im Alter von 11 bis 17 Jahren und eine erwachsene Begleitperson saßen in der Nacht zu Sonntag auf dem Berg Poludnica im Nationalpark Niedere Tatra fest. Nach Angaben der Bergrettung stammen die meisten Jugendlichen aus Baunatal und der Umgebung von Kassel. Mehrere Pfadfinder hätten vermutlich eine Lebensmittelvergiftung bekommen und deshalb den Abstieg nicht mehr geschafft.

Der Rettungseinsatz habe bis in die Morgenstunden gedauert, 18 Helfer hätten die Kinder ins Tal gebracht, teilte der Bergrettungsdienst HZS auf seiner Internetseite mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare