Spezielle Sicherheitsvorkehrungen

Soldaten gut auf Ebola-Epidemie vorbereitet

Potsdam - Nach Angaben des Einsatzführungskommandos sind die in Westafrika stationierten deutschen Soldaten auf die Ebola-Epidemie gut vorbereitet. Spezielle Vorkehrungen schützen die Truppe.

Die in Westafrika stationierten Soldaten der Bundeswehr sind nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam gut auf die Ebola-Epidemie vorbereitet. „Der Truppenarzt der mehr als 150 deutschen Soldaten in Mali ist Tropenmediziner und hat längst einen Notfallplan für ein mögliches Übergreifen der Epidemie aus den Nachbarländern erarbeitet“, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am Montag. Ohnehin gälten in den Ländern, in denen gefährliche Tropenkrankheiten vorkommen, spezielle Sicherheitsvorschriften. „Das gilt ja etwa auch für den Südsudan.“

So dürfen bestimmte Nahrungsmittel für die Truppe nur aus Europa kommen und die Soldaten werden vor ihrem Einsatz geimpft. Von der Ebola-Epidemie sind Guinea, Sierra Leone und Liberia betroffen. In dem an Guinea grenzenden Mali trainiert die Bundeswehr im Rahmen einer EU-Mission einheimische Soldaten. Im ebenfalls angrenzenden Senegal sind 35 Bundeswehrsoldaten einer UN-Mission stationiert.

Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung am Montag über die Schutzmaßnahmen für die Soldaten berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare