Deutsche spenden 2011 weniger

Berlin - Trotz Tsunami-Katastrophe in Japan haben die Deutschen im vergangenen Jahr weniger gespendet als noch 2010. Dies ist im Vergleich zu den Jahren davor eine Trendwende.

Laut einer am Donnerstag vom Deutschen Spendenrat und dem Marktforschungsunternehmen GfK in Berlin vorgestellten Studie wurden 2011 rund 4,3 Milliarden Euro gespendet. Das Spendenaufkommen lag damit fast sechs Prozent unter dem des Vorjahres.

Über mehrere Jahre gesehen spenden die Deutschen aber mehr. Seit 2006 seien die Spendeneinnahmen laut der Studie um durchschnittlich zwei Prozent gestiegen.

In einer monatlichen Stichprobe sind 10.000 Privatpersonen für die Studie “Bilanz des Helfens“ seit 2005 befragt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare