Deutsche spenden 2011 weniger

Berlin - Trotz Tsunami-Katastrophe in Japan haben die Deutschen im vergangenen Jahr weniger gespendet als noch 2010. Dies ist im Vergleich zu den Jahren davor eine Trendwende.

Laut einer am Donnerstag vom Deutschen Spendenrat und dem Marktforschungsunternehmen GfK in Berlin vorgestellten Studie wurden 2011 rund 4,3 Milliarden Euro gespendet. Das Spendenaufkommen lag damit fast sechs Prozent unter dem des Vorjahres.

Über mehrere Jahre gesehen spenden die Deutschen aber mehr. Seit 2006 seien die Spendeneinnahmen laut der Studie um durchschnittlich zwei Prozent gestiegen.

In einer monatlichen Stichprobe sind 10.000 Privatpersonen für die Studie “Bilanz des Helfens“ seit 2005 befragt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst
Der US-Zerstörer "USS John S. McCain" ist vor Singapur mit einem Handelsschiff zusammengestoßen. Zehn US-Seeleute werden seitdem vermisst.
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?

Kommentare