Deutsche stirbt nach Sexspiel: Haft

Stockholm - Nach dem Tod einer jungen Frau aus Bayern bei Sexspielen in Schweden kommt ein 31-Jähriger ins Gefängnis.  Wie ihr Partner stand die Frau zum Zeitpunkt ihres Todes offenbar unter Drogeneinfluss.

Das Gericht im schwedischen Umeå verurteilte den Mann am Freitag zu zehn Monaten Haft wegen Körperverletzung. Die Frau aus dem unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen hatte beim gemeinsamem Sex in der nordschwedischen Stadt im vergangenen Oktober ebenso wie ihr Partner unter Drogen gestanden.

Bei der Obduktion der Leiche wurden Hinweise auf zahlreiche Schläge gefunden. Als mögliche Todesursache gilt Atemnot bei der geknebelten Frau. Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass der Mann den Tod ausgelöst hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare