Deutsche stirbt nach Sexspiel: Haft

Stockholm - Nach dem Tod einer jungen Frau aus Bayern bei Sexspielen in Schweden kommt ein 31-Jähriger ins Gefängnis.  Wie ihr Partner stand die Frau zum Zeitpunkt ihres Todes offenbar unter Drogeneinfluss.

Das Gericht im schwedischen Umeå verurteilte den Mann am Freitag zu zehn Monaten Haft wegen Körperverletzung. Die Frau aus dem unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen hatte beim gemeinsamem Sex in der nordschwedischen Stadt im vergangenen Oktober ebenso wie ihr Partner unter Drogen gestanden.

Bei der Obduktion der Leiche wurden Hinweise auf zahlreiche Schläge gefunden. Als mögliche Todesursache gilt Atemnot bei der geknebelten Frau. Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass der Mann den Tod ausgelöst hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief "Thomas": Mehrere Bahnstrecken gesperrt
Berlin/Düsseldorf (dpa) - Sturmtief "Thomas" hat am Donnerstagabend auch mehrere Bahnstrecken vor allem im Westen Deutschlands lahmgelegt. Probleme gebe es am …
Sturmtief "Thomas": Mehrere Bahnstrecken gesperrt
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Nürnberg (dpa) - Wie hält man Barbie im Museum fit? Chemiker und Konservierungs-Wissenschaftler haben bei einem Forschungsprojekt für das Spielzeugmuseum in Nürnberg die …
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Berlin - Jahrelang hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland zugenommen. Jetzt zeichnet sich ein Rückgang ab. 
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka

Kommentare