Auf dem Weg zur Christus-Statue

Bewaffnete überfallen deutsche Touristen in Rio

Rio de Janeiro - Zehn deutsche Touristen sind in Rio de Janeiro auf einer Busfahrt ausgeraubt worden. Die Reisenden befanden sich auf dem Weg zur Christus-Statue, als sie von fünf Bewaffneten üerfallen wurden.

Das berichtete die Zeitung „Folha de São Paulo“ am Freitag. Das deutsche Konsulat in Rio de Janeiro bestätigte der Nachrichtenagentur dpa den Vorfall.

Die Täter hätten Geld, Kameras und Handys der Touristen mitgenommen, hieß es im Zeitungsbericht. Von den Deutschen wurde demnach keiner verletzt. Die Täter entkamen. Der Geschäftsführer des Hotels, in dem die Touristen untergekommen waren, sagte, ein Teil der Gruppe von sechs Erwachsenen und vier Jugendlichen komme aus Baden-Württemberg. Sie seien am Freitag vorzeitig wieder abgereist.

Am vergangenen Wochenende war eine US-Touristin in einem Minibus in Rio de Janeiro mehrfach vergewaltigt und anschließend ausgeraubt worden. Der Begleiter der Frau, ein Franzose, wurde gefesselt und geschlagen. Das Paar wurde erst nach sechs Stunden freigelassen. Die drei mutmaßlichen Täter, unter ihnen der Busfahrer, wurden später verhaftet. Die Stadtbehörden haben nach diesem Vorfall die dunkel getönten Scheiben in Transportfahrzeugen verboten.

Im kommenden Jahr wird in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Rio de Janeiro ist außerdem Veranstaltungsort der Olympischen Spiele 2016.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.