Vor Indonesien

Deutsche Touristen nach Bootsunglück gerettet

Jakarta - Bei dem Untergang eines Touristenboots nahe der indonesischen Ferieninsel Bali haben 18 Touristen überlebt, darunter vier Deutsche.

Nach zwei Passagieren wurde am Montag noch gesucht, wie der Katastrophenschutz am Montag berichtete. Die Nationalität der Vermissten war unklar. Es handelt sich nach Informationen der deutschen Botschaft aber nicht um Deutsche. Es seien insgesamt vier Deutsche an Bord gewesen, und alle hätten inzwischen Kontakt mit deutschen Behörden gehabt.

Mehr als 24 Stunden nach dem Unglück waren am Sonntagabend 13 Vermisste lebend im Wasser entdeckt worden. Sie versuchten, schwimmend eine Insel zu erreichen. Ein Fischer fand die Ausländer und brachte sie in Sicherheit, berichtete der Chef des Katastrophenschutzes in der Region.

Das Schiff war zwischen der Ferieninsel Bali im Osten des Landes und der Insel Komodo gesunken. Es war nach Angaben der Behörden auf ein Riff gelaufen und hatte ein Leck bekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare