+
Am Vulkan Rumiñahui in Ecuador ist eine deutsche Touristin tödlich verunglückt

Deutsche Touristin in Ecuador verunglückt

Quito - Eine Touristin aus Deutschland ist in Ecuador an einem Vulkan tödlich verunglückt. Die Frau wurde seit einer Woche vermisst.

Wie das Umweltministerium des südamerikanischen Landes am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte, fanden Bergungskräfte die Leiche der 34-jährigen im Cotopaxi Nationalpark nahe der Hauptstadt Quito. Die Urlauberin habe vermutlich versucht, den Rumiñahui-Vulkan zu besteigen und sei dabei etwa 120 Meter tief abgestürzt, sagte ein Feuerwehrmann. Die Frau wurde seit vergangenem Freitag vermisst. Wie die Behörden mitteilten, war sie entgegen der Vorschriften allein in dem Nationalpark unterwegs gewesen. Die Leiche sei auf Wunsch der deutschen Botschaft nach Quito gebracht worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft
Der Diamant soll rund bis 3 Milliarden Jahre alt sein und ist so groß wie ein Tennisball. Nun hat der Stein für fast 50 Millionen Euro seinen Besitzer gewechselt. 
Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft
Führer-Buxe: Adolf Hitlers Unterhose versteigert
Es ist ein altes Stück Stoff und wahrscheinlich seit 1938 ungewaschen: eine Unterhose. Besonders makaber: der Schlüpfer soll Adolf Hitler gehört haben und erzielte einen …
Führer-Buxe: Adolf Hitlers Unterhose versteigert
Feiertage 2017: Darum haben wir einen Tag zusätzlich frei
München - 2017 bietet viele kleine Verschnaufpausen: Da Feiertage nur selten aufs Wochenende, ist das die Gelegenheit, Brückentage für Kurzurlaube zu nutzen. Unsere …
Feiertage 2017: Darum haben wir einen Tag zusätzlich frei
Abiturient (18) baut sich einen Joint vor Zollfahndern
Mit einem Joint wollte ein 18-Jähriger aus Bremen die Studienfahrt nach Prag beginnen. Allerdings hatte sich der Schüler dafür ein ganz schön schlechtes Versteck …
Abiturient (18) baut sich einen Joint vor Zollfahndern

Kommentare