Reise wurde zum Albtraum

Deutsche Touristin im Türkei-Urlaub vergewaltigt

Side-Colakli - Eine 17-jährige Deutsche wurde nach eigenen Angaben nach einem Diskobesuch von zwei Hotel-Animateuren vergewaltigt. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Das Mädchen wandte sich nach der Tat an die Jandarma. Die beiden Animateure sollen die Touristin in der Disko angesprochen haben. Später nahmen sie die Jugendliche im Auto mit und fuhren plötzlich in eine abgelegene Nebenstraße. Dort sei sie dann vergewaltigt worden, berichtet die 17-Jährige laut örtlichen Medien.

Die Beamten konnten die Hotelangestellten kurz darauf festnehmen und führten sie vor den Haftrichter. Der steckte die Männer in das Gefängnis in Mahmutlar.

ja

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Australien, das Land der Riesenviecher. Immer wieder gibt es Beobachtungen von Tieren, die überdurchschnittlich groß werden. Diese Erfahrung musste jetzt auch ein junges …
Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben
Das todkranke britische Baby Charlie Gard soll in einem Hospiz für Kinder sterben. Darauf einigten sich britischen Medien zufolge am Mittwoch Eltern und Ärzte des elf …
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben
Lotto vom 26.07.2017: Das sind die Gewinn-Zahlen vom Mittwoch
Lotto am Mittwoch vom 26.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Zehn Millionen liegen heute im Jackpot.
Lotto vom 26.07.2017: Das sind die Gewinn-Zahlen vom Mittwoch
Hübsches Mädchen schneidet sich 14 Jahre nicht ihre Haare - so sieht sie jetzt aus
Eine Geschichte wie aus dem Märchen: Eine junge Russin hat sich über 14 Jahre die Haare nicht geschnitten. Das Resultat: Sie ist Rapunzel in „real life“.
Hübsches Mädchen schneidet sich 14 Jahre nicht ihre Haare - so sieht sie jetzt aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion