+

Tödliches Unglück

100 Meter tief: 51-jährige Deutsche beim Wandern abgestürzt

Warth am Arlberg - Eine 51 Jahre alte Deutsche ist in den österreichischen Alpen etwa 100 Meter tief in den Tod gestürzt. Retter bargen die Leiche der aus Ravensburg stammenden Frau am Karhorn in Vorarlberg.

Wie die österreichische Polizei mitteilte, hatte eine Freundin die Frau vermisst gemeldet, nachdem sie nicht zu einem verabredeten Treffpunkt erschienen war. Bergretter starteten daraufhin eine mehrstündige Suchaktion, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Nach ersten Erkenntnissen war die Frau am Sonntag auf dem Rückweg vom Gipfel des Karhorn, als sie abstürzte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um radioaktive Wolke über Europa: Das sagt Russland zu den Vorwürfen
Seit einigen Wochen schwebt eine radioaktive Woche über Europa. Bisher ging man davon aus, dass ein Atomunfall in Russland die Schuld trägt. Nun äußerte sich die …
Rätsel um radioaktive Wolke über Europa: Das sagt Russland zu den Vorwürfen
Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden
Hamburg (dpa) - Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf ein riesiges Hakenkreuz gestoßen. Der Bagger hatte auf dem Platz im Stadtteil …
Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden
Verweste Leiche im Wald gefunden - Ist es die vermisste Frau dieses Schlagerstars?
Ein Hund machte seine Besitzer auf einen weiblichen Leichnam im Wald aufmerksam. Nun äußert die Polizei einen äußerst tragischen Verdacht, um wen es sich bei der Toten …
Verweste Leiche im Wald gefunden - Ist es die vermisste Frau dieses Schlagerstars?
Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat
Fast 30 Jahre nach dem grausamen Mord an einer 38-Jährigen wird dem Täter nun der Prozess gemacht. 
Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion