Deutsche zahlen fast eine halbe Milliarde Euro für Weihnachtsbäume

München - Die Deutschen lassen sich die Weihnachtsdekoration einiges kosten. Allein für Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr wieder rund 450 Millionen Euro ausgegeben.

Das berichtet die “Bild“-Zeitung (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Angaben des Bundesverbands der Grünerzeuger.

Verbandschef Bernd Oelkers sagte dem Blatt, von 26 Millionen hierzulande verkauften Bäumen stammten 80 Prozent aus Deutschland, schrieb das Blatt. Die Preise reichten von 6 bis 8 Euro pro Meter Fichte über 9 bis 12 Euro für Blaufichte bis zu 18 bis 22 Euro für Nordmanntanne. Letztere hätten 80 Prozent Marktanteil.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor fünf Jahren gewann er den Silbernen Bären, nun starb dieser Schauspieler verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Vor fünf Jahren gewann er den Silbernen Bären, nun starb dieser Schauspieler verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare