+
 Ein Wanderer läuft bei Kochel am See auf einem steinigen Weg zum Herzogstand (Archivbild).

Starker Zuwachs in Süddeutschland

Alpenverein hat bald eine Million Mitglieder

München - Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat weiter einen ungebremsten Zulauf. In diesem Jahr werde der Verein die Millionenmarke bei der Mitgliederzahl knacken, sagte DAV-Präsident Josef Klenner am Donnerstagabend in München.

Der weltgrößte Bergsportverband hat derzeit mehr als 988.000 Mitglieder. Im Jahr 2012 kamen gut 49.000 Bergfreunde hinzu, das war ein Plus von 5,25 Prozent. Besonders stark sei der Zuwachs in Süddeutschland, prozentual hätten aber auch die Sektionen in Ostdeutschland stark zugelegt. Erneut traten vor allem junge Menschen zwischen 19 und 25 Jahren dem Verband bei. Das zeige, dass gerade junge Familien zum DAV kämen, sagte Klenner.

Schwarzenegger, Lauda und Co. beim Hahnenkamm-Rennen 2013 in Kitzbühel

Schwarzenegger, Lauda und Co. beim Hahnenkamm-Rennen 2013 in Kitzbühel

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
Linda E. ist geschockt, als ein Ast die Windschutzscheibe ihres Autos durchschlägt. Schockierend findet sie die Reaktionen der anderen Autofahrer.
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr". Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen zwiespältigen Beigeschmack. Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen ist der Ort wegen …
9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit

Kommentare