53-Jährige stirbt an Höhenkrankheit

Deutsche Bergsteigerin in Nepal gestorben

Kathmandu - Drei Bergsteiger sind bei verschiedenen Unfällen im Nepal ums Leben gekommen. Unter den Todesopfern ist auch eine 53-jährige Deutsche, die an Höhenkrankheit starb.

Drei Bergsteiger aus Deutschland, Österreich und Israel sind bei verschiedenen Unfällen im Nordwesten Nepals verunglückt. Eine 53-jährige Deutsche starb am Donnerstag im Gebiet Dhaulagiri an Höhenkrankheit, berichtete der nepalesische Sender Kantipur, der sich auf Polizeiangaben beruft. Ein 62 Jahre alter Bergsteiger aus Österreich sei in der Region Mustang an einem Herzinfarkt gestorben. Ein 26-jähriger Israeli kam demnach ums Leben, als er in Jomsom ebenfalls im Distrikt Mustang von einer Brücke fiel. Einzelheiten über die Identität der Opfer teilten die Behörden nicht mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare