In der Schweiz

Deutscher Bergsteiger tödlich verunglückt

Zermatt - Ein deutscher Bergsteiger ist auf einer Tour nahe dem Schweizer Skiort Zermatt tödlich verunglückt. Das Unglück geschah beim Abstieg des 3800 Metern hohen Berges Pointe de Zinal.

Der 48-Jährige und drei weitere Alpinisten seien am Montag gerade beim Abstieg vom rund 3800 Meter hohen Berg Pointe de Zinal gewesen, als das Unglück geschah, teilte die Polizei des Schweizer Kantons Wallis am Dienstag mit. Demnach hatte die Gruppe auf einem vermeintlich ungefährlichen Streckenabschnitt die Sicherungsseile gelöst.

Der Deutsche sei nur wenige Meter ungesichert vorangegangen, als nach Polizeiangaben die Schneeschicht unter ihm in Bewegung geriet und den Mann mit sich in die Tiefe riss. Die Rettungskräfte aus Zermatt bargen den Mann demnach 400 Meter unterhalb der Absturzstelle.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare