+
Der Mount Everest in Nepal.

Deutscher Bergsteiger stirbt in Everest-Region

Kathmandu - Für einen deutschen Bergsteiger kam in der Everest-Region in Nepal jede Hilfe zu spät. Bei einem Sturz ist der 58-Jährige tödlich verunglückt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kam der 58-Jährige am Montag beim Abstieg vom Mount Amadablam ums Leben. „Den Berichten zufolge stürzte er. Als seine Freunde versuchten, ihm aufzuhelfen, war er bereits tot“, sagte ein Polizist. Der 6812 Meter hohe Berg liegt in der Region des Mount Everest. Der Verunglückte war in einer Gruppe mit drei weiteren deutschen und zwei slowakischen Bergsteigern.

Erst vor wenigen Wochen kamen Dutzende Wanderer ums Leben, als ein Schneesturm über das zentralnepalesische Annapurna-Massiv hinwegfegte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare