+
Die beiden Islamisten Mohamed Mahmoud (r) und Abu Omar al-Alamani in dem Propagandavideo. Al-Alamani soll laut "Welt" jetzt als Deutscher identifiziert worden sein.

Kampfname "Abu Umar al-Almani"

Deutscher Dschihadist in Tötungsvideo identifiziert

Karlsruhe - Laut "Welt" haben Sicherheitsbehörden einen deutschen Dschihadisten identifiziert: In einem Propaganda-Video der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) soll der Mann aus Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis gefesselte syrische Soldaten erschießen.

Bei dem deutschen Dschihadisten soll es sich um den 28-jährigen Yamin A.-Z. aus Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis handeln. Das berichtet die "Welt" am Donnerstag auf ihrer Internetseite. Es sei das erste Mal, dass ein deutscher Dschihadist in Syrien in einem Video bei einer Hinrichtung zu sehen ist. 

Die Bundesanwaltschaft ermittelt der "Welt" zufolge nun gegen den gebürtigen Stuttgarter mit dem Kampfnamen Abu Umar al-Almani wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung sowie des Verdachts der Begehung von Kriegsverbrechen. 

Der IS hatte dem weiteren Bericht zufolge das fünfminütige Video am 5. August im Internet veröffentlicht. Es handele sich um die erste komplett in deutscher Sprache gehaltene Propagandabotschaft der Terrorgruppe. Darin sei neben dem Deutschen auch der österreichische Islamist Mohamed Mahmoud ("Abu Usamah al-Gharib") zu sehen. 

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat die Videoaufnahme laut "Welt" gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt (BKA) und dem Bundesnachrichtendienst (BND) analysiert. Bislang geht der Verfassungsschutz von mehr als 720 Islamisten aus, die in den vergangenen Jahren nach Syrien und in den Irak ausgereist sind und sich dort terroristischen Gruppierungen angeschlossen haben.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare