Deutscher tot in Eislaufhalle entdeckt

Paris - Rätselhafter Todesfall in Frankreich: Ein junger Deutscher ist unter noch ungeklärten Umständen in einer Eishalle der Skistation Alpe d'Huez ums Leben gekommen.

Der 23-Jährige war dort am Vortag am Fuße einer Metallleiter entdeckt worden, bestätigte ein Sprecher des Gendarmerie-Postens in dem Ort Le Bourg d'Oisans am Montag. Der Kopf des Mannes wies eine heftige Prellung auf, hatte zuvor die örtliche Zeitung “Le Dauphiné Libéré“ in ihre Online-Ausgabe berichtet.

Unklar blieb die Herkunft des Mannes - die Gendarmerie erklärte lediglich ohne weitere Präzisierung, er stamme “aus der Umgebung von Frankfurt“. Eine angeordnete Autopsie soll Klarheit über die Todesursache geben. Die Leiche war in einem für die Öffentlichkeit verbotenen, aber leicht zugänglichen Wartungsraum entdeckt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Die Enigma kennt fast jeder. Aber das Schlüsselgerät 41? Nie gehört. Dabei ist dieses deutsche Chiffriergerät noch viel seltener als seine berühmte Vorgängerin. Nur rund …
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer

Kommentare