Deutscher tot in Eislaufhalle entdeckt

Paris - Rätselhafter Todesfall in Frankreich: Ein junger Deutscher ist unter noch ungeklärten Umständen in einer Eishalle der Skistation Alpe d'Huez ums Leben gekommen.

Der 23-Jährige war dort am Vortag am Fuße einer Metallleiter entdeckt worden, bestätigte ein Sprecher des Gendarmerie-Postens in dem Ort Le Bourg d'Oisans am Montag. Der Kopf des Mannes wies eine heftige Prellung auf, hatte zuvor die örtliche Zeitung “Le Dauphiné Libéré“ in ihre Online-Ausgabe berichtet.

Unklar blieb die Herkunft des Mannes - die Gendarmerie erklärte lediglich ohne weitere Präzisierung, er stamme “aus der Umgebung von Frankfurt“. Eine angeordnete Autopsie soll Klarheit über die Todesursache geben. Die Leiche war in einem für die Öffentlichkeit verbotenen, aber leicht zugänglichen Wartungsraum entdeckt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare