Deutscher (19) ertrinkt in Lloret de Mar

Lloret de Mar - Ein deutscher Urlauber ist wenige Stunden nach seiner Ankunft an der Costa Brava beim Baden im Mittelmeer ertrunken. Das Unglück war offenbar eine Folge von Leichtsinn.

Der 19-Jährige habe am Strand von Lloret de Mar die Rote Flagge missachtet, die ein Badeverbot angezeigt habe, teilte der Bürgermeister des Ferienorts im Nordosten Spaniens am Sonntag mit. Das Unglück sei eine Folge von Leichtsinn gewesen, sagte das Stadtoberhaupt Xavier Crespo. Die Rettungskräfte und die Polizei hätten alles getan, um den jungen Mann zu retten. Dies sei wegen des starken Seegangs aber nicht möglich gewesen.

Die Identität und die genaue Herkunft des Deutschen waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare