Vor australischem Gericht

An Bord geraucht: Deutscher Fluggast verurteilt

Sydney - Er rauchte an Bord, widersetzte sich der Crew und konnte nur zu siebt überwältigt werden: Dafür ist ein deutscher Fluggast von einem australischen Gericht verurteilt worden.

Weil er während eines Fluges geraucht hat und auf ein Mitglied der Crew losgegangen ist, hat ein australisches Gericht einen deutschen Fluggast zu einer zwölfmonatigen Bewährungsstrafe sowie einer Geldbuße verurteilt. Der Mittfünfziger war zum Jahreswechsel mit der Fluggesellschaft Emirates von Singapur nach Brisbane unterwegs, als er sich auf die Bordtoilette zurückzog, um dort zu rauchen. Bei einer anschließenden Auseinandersetzung mit der Crew griff der Deutsche ein Besatzungsmitglied an, dem er nun umgerechnet rund 720 Euro Wiedergutmachung zahlen muss.

Es seien insgesamt sieben Menschen notwendig gewesen, um den Fluggast zu bändigen, erfuhr das Gericht in der Verhandlung. Der Deutsche selbst hatte geklagt, dass er während der Auseinandersetzung mit der Besatzung verletzt worden sei. Auf dem Weg nach Australien war er gewesen, um seine Kinder bei seiner Ex-Frau zu besuchen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 
Für eine tödliche Attacke mit einem Samuraischwert hat das Kölner Landgericht am Mittwoch einen Angeklagten zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 
Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Im Prozess gegen den als "Lasermann" bekannt gewordenen Schweden John Ausonius wegen eines 25 Jahre zurückliegenden Mordfalls hat das Landgericht Frankfurt den …
Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
"Jeder kehre vor seiner Tür" - sogar Goethe wurde bemüht, um einer Klage zur Räumpflicht von Vermietern Nachdruck zu verleihen. In dem Fall vergeblich. Totale Sicherheit …
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück

Kommentare