Vor australischem Gericht

An Bord geraucht: Deutscher Fluggast verurteilt

Sydney - Er rauchte an Bord, widersetzte sich der Crew und konnte nur zu siebt überwältigt werden: Dafür ist ein deutscher Fluggast von einem australischen Gericht verurteilt worden.

Weil er während eines Fluges geraucht hat und auf ein Mitglied der Crew losgegangen ist, hat ein australisches Gericht einen deutschen Fluggast zu einer zwölfmonatigen Bewährungsstrafe sowie einer Geldbuße verurteilt. Der Mittfünfziger war zum Jahreswechsel mit der Fluggesellschaft Emirates von Singapur nach Brisbane unterwegs, als er sich auf die Bordtoilette zurückzog, um dort zu rauchen. Bei einer anschließenden Auseinandersetzung mit der Crew griff der Deutsche ein Besatzungsmitglied an, dem er nun umgerechnet rund 720 Euro Wiedergutmachung zahlen muss.

Es seien insgesamt sieben Menschen notwendig gewesen, um den Fluggast zu bändigen, erfuhr das Gericht in der Verhandlung. Der Deutsche selbst hatte geklagt, dass er während der Auseinandersetzung mit der Besatzung verletzt worden sei. Auf dem Weg nach Australien war er gewesen, um seine Kinder bei seiner Ex-Frau zu besuchen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Elefant tötet achtjährigen Jungen mit seinem Rüssel 
Ein Elefant in Uganda hat einen achtjährigen Jungen mit dem Rüssel hochgehoben und getötet. Doch das schreckliche Drama hatte eine Vorgeschichte.
Elefant tötet achtjährigen Jungen mit seinem Rüssel 
Ermittler beschlagnahmen 77 Immobilien eines Clans in Berlin
In Berlin ist den Ermittlern ein Schlag gegen einen arabischen Clan gelungen. Die Großfamilie soll mit spektakulären Einbrüchen aufgefallen sein. Nun hat die Polizei …
Ermittler beschlagnahmen 77 Immobilien eines Clans in Berlin
Rundfunkbeitrag in 2.-Wohnung: Länder für Einzelfallprüfung
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Wohnung und Monat grundsätzlich für verfassungsgemäß erklärt. Menschen mit …
Rundfunkbeitrag in 2.-Wohnung: Länder für Einzelfallprüfung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.