Deutscher gesteht auf Mallorca

Kinder missbraucht -Szenen ins Netz gestelt

Palma de Mallorca - Ein Deutscher hat auf der spanischen Ferieninsel Mallorca gestanden, seine zwei Kinder sowie die Tochter einer Lebensgefährtin wiederholt sexuell missbraucht zu haben.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe am Mittwoch berichtete, akzeptierte der 34-Jährige in einem Prozess vor dem Landgericht in der Inselhauptstadt Palma de Mallorca die von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafe von 17 Jahren Haft.

Damit wurde erwartet, dass das Gericht in seinem noch ausstehenden Urteilsspruch sich diesem Strafmaß anschließen wird. Der auf Mallorca lebende Mann gab zu, die drei Kinder im Alter zwischen drei und neun Jahren in den Jahren 2008 und 2009 vergewaltigt, die Szenen gefilmt und ins Internet gestellt zu haben.

Nach Informationen der Zeitung „Diario de Mallorca“ waren die deutschen Behörden auf ein Video aufmerksam geworden und hatten die spanischen Ermittler informiert. Anhand eines Aufdrucks auf der Mütze eines der Kinder fanden die Fahnder heraus, dass das Video auf Mallorca aufgenommen worden war. Der Angeklagte räumte vor Gericht die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft ein und bat die Opfer um Vergebung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner
Weil sie angeblich keinen Respekt gegenüber seiner Religion gezeigt haben, mussten zwei Menschen sterben. Die Ermittler verhafteten neben dem Mörder noch eine Person.
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner

Kommentare