+
Ein Deutscher ist auf Mallorca mit mehreren Messerstichen ermordet worden.

Nach Streit

Deutscher auf Mallorca getötet: Ehefrau festgenommen

Palma de Mallorca - Ein Deutscher ist auf Mallorca mit mehreren Messerstichen ermordet worden. Die russische Ehefrau des 67 Jahre alten Mannes ist als Tatverdächtige festgenommen worden.

Das berichteten Medien am Samstag unter Berufung auf die paramilitärische Polizeieinheit Guardia Civil. Die Tat geschah den Angaben zufolge am Freitagnachmittag in der Gemeinde Cala Millor im Osten der spanischen Ferieninsel, wo das Ehepaar seit Jahren lebte.

Bei der Entdeckung der Leiche sei die Frau in der Wohnung des Paares mit blutverschmierter Kleidung angetroffen worden, hieß es. Die Behörden vermuten, dass die 46-Jährige ihren Mann nach einem Streit attackiert hat. Die Frau musste zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie wurde danach festgenommen und sollte noch am Wochenende dem Richter vorgeführt werden.

Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtete, hatte das Paar nach Angaben von Anwohnern eine schwierige Beziehung geführt und sich oft gestritten. Nachbarn hätten behauptet, die Frau sei von ihrem Partner misshandelt worden und stark depressiv gewesen. Laut Polizei hatte die Russin in der Vergangenheit bereits Anzeige wegen häuslicher Gewalt gegen ihren Ehemann erstattet. Aus welcher Region in Deutschland der Mann stammt, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Wien/Bozen - Neue Erkenntnisse zum Gletschermann Ötzi. Sein Mageninhalt wurde analysiert: Die letzte Mahlzeit des „Iceman“ war wohl eine kulinarische Köstlichkeit.
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Stiefvater ließ Lara Mia (9 Monate) verhungern - Urteil
Hamburg - Ein neun Monate altes Mädchen stirbt in Hamburg – zum Todeszeitpunkt ist das Kind stark unterernährt. Jetzt fiel im Prozess ein überraschend hartes Urteil …
Stiefvater ließ Lara Mia (9 Monate) verhungern - Urteil
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den …
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich

Kommentare