+
Ein Deutscher ist auf Mallorca mit mehreren Messerstichen ermordet worden.

Nach Streit

Deutscher auf Mallorca getötet: Ehefrau festgenommen

Palma de Mallorca - Ein Deutscher ist auf Mallorca mit mehreren Messerstichen ermordet worden. Die russische Ehefrau des 67 Jahre alten Mannes ist als Tatverdächtige festgenommen worden.

Das berichteten Medien am Samstag unter Berufung auf die paramilitärische Polizeieinheit Guardia Civil. Die Tat geschah den Angaben zufolge am Freitagnachmittag in der Gemeinde Cala Millor im Osten der spanischen Ferieninsel, wo das Ehepaar seit Jahren lebte.

Bei der Entdeckung der Leiche sei die Frau in der Wohnung des Paares mit blutverschmierter Kleidung angetroffen worden, hieß es. Die Behörden vermuten, dass die 46-Jährige ihren Mann nach einem Streit attackiert hat. Die Frau musste zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie wurde danach festgenommen und sollte noch am Wochenende dem Richter vorgeführt werden.

Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtete, hatte das Paar nach Angaben von Anwohnern eine schwierige Beziehung geführt und sich oft gestritten. Nachbarn hätten behauptet, die Frau sei von ihrem Partner misshandelt worden und stark depressiv gewesen. Laut Polizei hatte die Russin in der Vergangenheit bereits Anzeige wegen häuslicher Gewalt gegen ihren Ehemann erstattet. Aus welcher Region in Deutschland der Mann stammt, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare