Festnahme in Österreich

Deutscher Pädophiler betreute Kinder

Graz - Ein international gesuchter Kinderschänder aus Hamburg ist in Österreich festgenommen worden. Der 48-Jährige arbeitete in einem Thermenhotel in der Steiermark als Kinderanimateur.

Das teilte das österreichische Bundeskriminalamt am Freitag weiter mit. Beamte hätten den Mann nach seiner Festnahme am Donnerstagmittag nach Graz gebracht. Er soll nach Deutschland ausgeliefert werden.

Das Landgericht Itzehoe in Schleswig-Holstein hatte den gebürtigen Hamburger wegen schwerem sexuellen Kindesmissbrauchs zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, so die Behörden in Wien. Er floh jedoch nach dem Urteil außer Landes.

Kieler und österreichische Zielfahnder spürten den Mann im Urlaubsort Bad Walterdorf in der Steiermark auf, wo er seit acht Wochen in einem Hotel für die Kinderbetreuung zuständig war. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Nach ersten Ermittlungen sind aus seiner Zeit im Hotel keine Übergriffe bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun wurde er vor dem Landgericht Schwerin verurteilt.
Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker
Künstler Manfred Kielnhofer hat seine Figuren "Wächter der Zeit" in Kassel während der documenta aufgestellt. Sie verschwinden aber immer wieder.
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker
Kot im Brot - Foodwatch-Report über Bäckereien
München (dpa) - Schaben, Schimmel, Maden, Mäuse: Kontrolleure haben in bayerischen Bäckereien Hygienemängel entdeckt. Doch die Verbraucher erfuhren davon nichts, wie …
Kot im Brot - Foodwatch-Report über Bäckereien

Kommentare