Aus Steilgelände

Deutscher Skifahrer verletzt gerettet

Bregenz - Ein 19-jähriger Skifahrer aus Isny im Allgäu hat sich am Samstagabend im Vorarlberger Skigebiet Golm (Montafon) verirrt. Er konnte nach einer langen Suchaktion gerettet werden.

Der junge Mann konnte nach einer fünfstündigen Suchaktion in steilem Gelände geortet werden. Er wurde mittels Seilsicherung gerettet und erlitt leichte Verletzungen sowie eine Unterkühlung, wie die Vorarlberger Polizei mitteilte.

Der 19-Jährige und ein 28-jähriger Begleiter traten gegen 18.00 Uhr die Talfahrt an. Dabei verließ der junge Skifahrer offenbar die Piste. Als er nicht im Tal ankam, alarmierte der 28-Jährige einen Liftmitarbeiter. Rund 20 Einsatzkräfte der Bergrettung und der Alpinpolizei suchten in der Folge stundenlang nach dem Vermissten. Kurz nach 23.00 Uhr hatte die Suche Erfolg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare