Tödlicher Unfall auf dem Bau

Deutscher stirbt in Österreich bei Sturz aus achtem Stock

Innsbruck - Grausiger Unfall in Innsbruck: Dort ist ein 28-jähriger Deutscher am Dienstag bei Bauarbeiten rücklings 20 Meter in die Tiefe gestürzt und ums Leben gekommen.

„Der 28-Jährige wollte einen Querbalken des Rahmens lösen, was ihm jedoch nicht gelang und er plötzlich abstürzte“, erklärte die Polizistin. Der Arbeiter, der schon lange in dem Land lebte, schlug zunächst auf einem Vordach des Hochhauses auf und fiel danach auf einen Parkplatz vor dem Gebäude. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife hatte den Sturz beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Kurz nach dem Unfall starb der Mann in einer Innsbrucker Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw

Kommentare