Unglück an 150 Meter hohen Abhang

Deutscher stürzt auf Mallorca von Felsklippe und stirbt

Palma de Mallorca - Ein junger Tourist aus Deutschland ist auf Mallorca von einer Felsklippe gestürzt und seinen Verletzungen erlegen.

Wie Feuerwehr und Polizei der spanischen Ferieninsel am Donnerstag mitteilten, geschah der Unfall bereits am Dienstagabend auf der Halbinsel Formentor im Nordosten Mallorcas. Die Leiche des 21-Jährigen sei am Mittwochabend geborgen und inzwischen auch identifiziert worden, hieß es.

Der Deutsche war den Angaben zufolge am Dienstag auf Formentor mit einer Gruppe unterwegs. Am Abend habe er sich vom Zeltlager entfernt und sei dann nicht mehr zurückgekehrt. Daraufhin hätten Freunde noch in der Nacht zum Mittwoch die Behörden verständigt.

Nach Angaben der paramilitärischen Polizeieinheit „Guardia Civil“ (Zivilgarde) stürzte der junge Mann einen rund 150 Meter hohen Abhang hinunter. Er sei auf steinigem Boden aufgeprallt. Die Behörden vermuten, dass übermäßiger Alkoholkonsum bei dem Unfall eine Rolle gespielt haben könnte, hieß es in der Zeitung „Última Hora“. Zunächst war nicht bekannt, woher genau das Unfallopfer stammte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Esskastanie im Wald von Morgen
Forstexperten und Waldbauern tüfteln am Wald von Morgen. Angesichts des Klimawandels werden auch Baumarten wie die Esskastanie wieder interessant. Die Überlegungen …
Die Esskastanie im Wald von Morgen
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
In Köln sind am Dienstag auf offener Straße zwei Männer niedergeschossen worden, die laut Medienberichten zur Rockerbande „Bandidos“ gehören sollen. 
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Der schwerkranke kleine Junge Alfie Evans darf seine britische Heimat nicht für eine medizinische Behandlung verlassen - das hat ein Gericht in Manchester entschieden.
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Mehrere Jugendliche streiten sich um Drogen - ein 16-Jähriger wird verprügelt, in die Saar gestoßen und stirbt. Die Ermittler haben nun einen 18-Jährigen im Visier.
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen

Kommentare