+
Machu Picchu ist eine der größten Touristenattraktionen Südamerikas.

Sturz beim Fotografieren

Deutscher Tourist in Machu Picchu tödlich verunglückt

Lima - Weil er einen besonders spektakulären Schnappschuss von Machu Picchu, der peruanischen Inka-Ruinenstätte in den Anden, machen wollte, ließ sich ein Deutscher zu einem tödlichen Leichtsinn hinreißen.

Der 51-Jährige habe beim Fotografieren das Gleichgewicht verloren und sei einen hundert Meter tiefen Hang hinabgestürzt, meldete die Nachrichtenagentur Andina. Nach ersten Ermittlungen sei der Deutsche über eine Absperrung vor dem Abgrund geklettert, berichtete die Zeitung "Correo" am Donnerstag. Die Leiche wurde geborgen und nach Cusco gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist

Kommentare