Er schwebt in Lebensgefahr

Deutscher von Jäger in Neuseeland angeschossen

Wellington - Bei einer Ziegenjagd in Neuseeland ist ein deutscher Tourist vors Visier geraten: Er wurde angeschossen und lebensgefährlich verletzt.

Ein deutscher Tourist ist bei einer Ziegenjagd in Neuseeland angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Zwischenfall passierte am Heiligabend in Waihirere bei Gisborne an der Nordostküste der Nordinsel, teilte die Polizei mit.

Der 22-jährige war nach Medienberichten mit Freunden auf Jagd gegangen. Er sei aus einer Jagdbüchse getroffen worden. Nähere Einzelheiten wie zum Herkunftsort des Mannes machte die Polizei zunächst nicht. Sie bat die internationale Polizeiorganisation Interpol, die Angehörigen des Mannes in Deutschland zu kontaktieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Vier Tage nach einer Attacke auf Afrikaner in Friedland ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Eine Gruppe von Deutschen hatte zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst …
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion