+
Die thailändische Insel Tao ist bei Tauchern sehr beliebt.

Nach Sturz vom Boot gerettet

Deutscher treibt neun Stunden im Meer

Bangkok - Ein Berliner ist nach dem Sturz von einem Schnellboot im Golf von Thailand neun Stunden im Wasser getrieben. Doch der Mann hatte unglaubliches Glück im Unglück.

„Er sagt, er hat eine Zigarette geraucht, dann habe er plötzlich das Bewusstsein verloren und sei vom Boot gestürzt“, berichtete Polizist Boonlert Srinual. Das Handy des Mannes blieb bei dem Sturz ins Wasser intakt, und er schaffte es, seine thailändische Geschäftspartnerin anzurufen. Sie alarmierte die Wasserpolizei. „Beim ersten Anruf sagte er nur: "Hörst Du mich?" Beim zweiten Anruf sagte er: "Hilf mir, ich bin im Wasser". Und bei dritten: "Das Boot ist weg"“, berichtete Chitlada Teerarat. Danach war der Akku des Handys leer.

Ein Fischer fand den Vermieter von Segeljachten schließlich am Mittwochmorgen an einen Fels geklammert einige Kilometer vor der bei Tauchern populären Insel Tao, rund 400 Kilometer südlich von Bangkok.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare