Deutscher Urlauber von Palme erschlagen

Las Palmas - Ein deutscher Urlauber ist auf der spanischen Ferieninsel Fuerteventura von einer umstürzenden Palme erschlagen worden. Ein zweiter Deutscher wurde schwer verletzt.

Wie die Zeitung „La Provincia“ am Montag berichtete, hatte sich das Unglück am Vortag an einem Hotel-Pool am Strand von Morro Jable im Süden der kanarischen Insel ereignet.

Eine Sturmböe hatte den zehn Meter hohen Stamm einer Palme umgeknickt. Der Baum stürzte auf zwei deutsche Hotelgäste. Einer von ihnen war nach Angaben des Blattes auf der Stelle tot. Sein Landsmann erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper und an den Beinen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Reise-Recht: Die größten Katalog-Irrtümer

Reise-Recht: Die größten Katalog-Irrtümer

Es sei noch zu früh, um über etwaige Konsequenzen aus dem tragischen Vorfall zu reden, sagte eine Sprecherin des Hotel-Betreibers Robinson Club. Zunächst gelte alle Aufmerksamkeit dem Verletzten und den Angehörigen des Opfers. Die spanische Polizei habe das Unglück sehr eingehend untersucht. Die Anlage „Jandia Playa“ sei seit 1971 im Programm, somit handele es sich um den ältesten unter den aktuell 25 Robinson Clubs. Er sei vor allem bei Surfern beliebt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion