Fischer entdeckt Leiche

Deutscher Urlauber auf Mallorca tot geborgen

Palma de Mallorca - Ein deutscher Urlauber ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca von Fischern tot aus dem Meer geborgen worden.

Wie die Zeitung „Diario de Mallorca“ am Sonntag berichtete, war der etwa 70 Jahre alte Mann nach Vermutungen der Polizei in der Nähe von Port de Sóller an der Nordwestküste der Insel von einer Klippe ins Wasser gestürzt und ertrunken.

Die Leiche habe keine Anzeichen von Gewaltanwendung aufgewiesen, hieß es. Der Tourist war in Port de Sóller in einem Hotel untergebracht gewesen. Zwei Fischer hatten die im Meer treibende Leiche des Mannes entdeckt. Sie zogen den Toten aus dem Wasser und übergaben ihn dem Roten Kreuz. Die Identität und die Herkunft des Deutschen wurden von den Behörden nicht mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was hatte der Kaiman gefressen?
Den Menschen in der Gegend war das Tier wegen seines verdächtig gewölbten Bauches aufgefallen. Nun entdecken Ermittler den grausigen Grund dafür.
Was hatte der Kaiman gefressen?
Verblüffende Reaktion der Urlauber
Zuletzt hatte es auf Mallorca mehrmals Proteste von Linken und Bürgerinitiativen gegen die Auswirkungen des Massentourismus gegeben. Doch die Reaktion der Urlauber …
Verblüffende Reaktion der Urlauber
Herkunftsstempel auf Hühnereiern löst Ermittlungen aus
Nach dem Fipronil-Skandal laufen nun gegen einen Geflügelhof aus Baden-Württemberg Ermittlungen. Offensichtlich trugen Hühnereier verbotenerweise doppelte …
Herkunftsstempel auf Hühnereiern löst Ermittlungen aus
Diese Lehrerin soll was mit ihrem Schüler gehabt haben - jetzt sitzt sie dafür in U-Haft
Hatte sie wirklich Sex mit einem Schüler? Schwere Vorwürfe gegen eine Lehrerin im US-Bundesstaat Georgia. 
Diese Lehrerin soll was mit ihrem Schüler gehabt haben - jetzt sitzt sie dafür in U-Haft

Kommentare