In Vorarlberg

Deutscher Wanderer stürzt bei Bregenz in den Tod

Bregenz - Er war mit seiner Familie unterwegs, als ein 78-jähriger Wanderer aus Baden-Württemberg am Sonntag in den österreichischen Alpen stürzte und mehr als 100 Meter in die Tiefe fiel.

Der Mann war an der Geißspitze bei Tschagguns in Vorarlberg unterwegs, als er ausrutschte. Er fiel zunächst über felsiges Gelände und dann einen steilen Hang hinab, wie die Polizei mitteilte. Die Angehörigen alarmierten den Rettungsdienst und stiegen mit einem weiteren Wanderer zu dem 78-Jährigen hinab. Der Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Familie. Woher genau aus Baden-Württemberg der Mann stammte, war zunächst unbekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare