Deutscher in Wien erstochen

Wien - Ein Mann ist auf der Wiener Donauinsel erstochen worden. Das Opfer soll ein 29-jähriger Deutscher sein, der erst seit kurzem in Österreich lebte.

Sieben Männer, die sich nur flüchtig kannten, seien am Sonntagabend in dem Erholungsgebiet über eine Lappalie in Streit geraten, berichtet Polizeisprecher Roman Hahslinger. “Der Streit hat sich aufgeschaukelt, und einer hat zugestochen.“ Nach dem Angriff waren vier der Männer davongelaufen, nur einer blieb bis zum Eintreffen der Polizei bei dem Opfer. Der siebte Mann war während der Attacke auf Toilette. Mit den Angaben des beim Opfer wartenden Mannes konnten weitere Beteiligte gefunden und befragt werden. Bei dem Opfer sei ein deutscher Ausweis gefunden worden, sagte Hahslinger. Die Identität werde aber noch überprüft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare