+
Es wird nass am Wochenende.

Es herbstelt sehr

Deutschland droht verregnetes Wochenende

Offenbach - Regenjacke an, Schirm auf: Wasserscheu darf man am kommenden Wochenende nicht sein. In den meisten Teilen Deutschlands wird das Wetter nämlich nass und trüb.

Tief „Werner“ sorgt für dichte Bewölkung und Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte. In der Nacht zu Samstag wird es im Osten zudem empfindlich kalt. Bei Temperaturen um die 2 Grad ist dort auch leichter Bodenfrost möglich. Im Westen liegen die Tiefstwerte nachts zwischen 13 und 7 Grad.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Am Samstag regnet es vor allem im Süden und in der Mitte Deutschlands kräftig. Lediglich im äußersten Südosten könnte sich zwischendurch auch mal die Sonne zeigen. Tagsüber klettern die Temperaturen im Nordosten auf bis zu 14 Grad und im Südwesten auf bis zu 19 Grad. Mit dem malerischen Herbstwetter ist es aber noch nicht vorbei: Zu Beginn der nächsten Woche könnte es nach Angaben des DWD wieder trocken und vereinzelt auch sonnig werden.

Das Wetter in Ihrer Region sehen Sie hier.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare