Lockerungen

Reisen: Wo man trotz Corona bald Urlaub machen kann - und wo nicht

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Wegen Corona werden Reisen und Urlaube nur eingeschränkt möglich sein. Dennoch haben einzelne Bundesländer schon Lockerungen angekündigt. Der Überblick.

  • Corona* hat Auswirkungen auf den Tourismus.
  • So haben der Flughafen Frankfurt* und Lufthansa weiterhin niedrige Passagierzahlen zu vermelden.
  • Lockerungen: Wann sind Urlaube und Reisen in Deutschland wieder möglich?

Gerne würden die Menschen in Deutschland dieses Jahr in den Urlaub fahren - oder auf Reise gehen. Dass Touristen dieses Jahr ins Ausland reisen können, gilt wegen der Verbreitung von Corona allerdings als nahezu ausgeschlossen. Das hat gleich mehrere Gründe. Einerseits ist Deutschland eines der am stärksten vom neuartigen Coronavirus betroffenen Ländern. Andere Staaten würden es also nicht so gerne sehen, wenn das Virus durch das Reisen eingeschleppt wird. Andererseits hat Außenminister Heiko Maas (SPD) eine weltweite Reisewarnung verhängt, die bis zum 14.06.2020 gültig ist. Je nach Lage könnte diese Warnung vom Auswärtigen Amt nochmals verlängert werden. 

Corona: Reisen und Urlaube könnte im Sommer wieder möglich sein - zumindest in Deutschland

In Deutschland möchte man jedenfalls dennoch nicht, dass dieser Zustand wegen Corona ewig anhält. Vor allem nicht in Bezug auf inländische Reisen und Urlaube. „Ich gehe davon aus, dass das möglich sein wird, hoffentlich auch schon im Sommer“, so die vorsichtige Äußerung des Politikers Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung. 

Allerdings werden auch beim Reisen in Zeiten des Coronavirus strenge Sicherheitskriterien gelten. Trotz möglicher Lockerungen.

  • Sicherheitsabstände
  • Regelmäßige Desinfektionen
  • Corona-Tests für Personal und Mitarbeiter

Reise und Urlaub in Zeiten von Corona: So ist die Lage in Mecklenburg-Vorpommern

Bereits jetzt wagen einzelne Bundesländer die Rolle vorwärts und geben erste Lockerungen bekannt. Noch vor Pfingsten, also am 25.05.2020, endet das mehrwöchige Einreiseverbot für auswärtige Touristen, da in Mecklenburg-Vorpommern Corona-Neuinfektionen trotz Ladenöffnungen und teilweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs nicht in die Höhe schnellten. „Die Lockerungen in den letzten 14 Tagen haben gut funktioniert, die Infektionslage ist weiter stabil“, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Hotels dürfen allerdings im Hinblick auf Reisen und Urlaube nur maximal 60 Prozent ihrer Betten vermieten.

Reise und Urlaub in Zeiten von Corona: So ist die Lage in Schleswig-Holstein

Auch Schleswig-Holstein hat in Zeiten von Corona bereits Lockerungen verkündet. Im Norden Deutschlands soll der Tourismus schrittweise wieder hochgefahren werden. So dürfen Besitzer von Zweitwohnungen seit dem 4. Mai wieder ihre Ferienwohnungen in Schleswig-Holstein nutzen. Außerdem können sie ihre im gleichen Haushalt wohnenden Partner und Kinder mitnehmen. Allerdings müssen die Besitzer im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden zu ihrem Hauptsitz reisen. Außerdem ist Dauercamping für Menschen mit einem Zweitwohnsitz wieder erlaubt.

Wer in Zeiten von Corona eine Reise oder einen Urlaub nach Dänemark plant, darf sich auch auf Lockerungen freuen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) darauf geeinigt, das die Grenzen ab Mitte Mai geöffnet werden sollen. „Wir haben heute telefoniert und miteinander verabredet, einen konkreten Fahrplan zu entwickeln, in welchen Schritten ab spätestens 15. Mai eine Öffnung der Grenze zu Dänemark erfolgen kann“, sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur. 

Reise und Urlaub in Zeiten von Corona: Das plant Niedersachsen

Niedersachsen hat ebenfalls Corona-Lockerungen beschlossen. Ende Mai, genauer gesagt am 25.05.2020, sollen Hotels wieder öffnen. Dann können Urlauber wieder die Sonne am Meer auf den Nordseeinseln Borkum, Norderney und Wangerooge genießen. Allerdings dürfen sie maximal 50 Prozent ihrer Betten vermieten. Ab dem 11.05.2020 sollen Ferienhäuser und Campingplätze wieder zugänglich sein, ebenfalls mit einer maximalen Auslastung von 50 Prozent.

Das plant Baden-Württemberg: Reise und Urlaub in Zeiten von Corona

Baden-Württemberg ist bekannt für den Bodensee an der Grenze zur Schweiz. Aber auch der Schwarzwald lockt Jahr für Jahr zahlreiche Touristen an. Das Bundesland möchte in Zeiten von Corona zumindest auch bald wieder mit inländischem Tourismus starten. Ende April hat das Land Lockerungen und somit einen Drei-Stufen-Plan für die Wiederbelebung von Tourismus, Hotellerie und Gastronomie verabschiedet. So sieht das mit Reisen und Urlauben konkret aus.

  • Zunächst sollen Zoos, Freizeitparks und Klettergärten wieder geöffnet werden.
  • Anschließend folgen Restaurants sowie Ferienwohnungen und Hotels.
  • Der Übernachtungstourismus soll als Letztes folgen.

In Bayern sollen Hotels übrigens am 30.05.2020 wieder öffnen.

Von Moritz Serif

Reisebüros in Kassel: Immer mehr Urlaub-Ziele* sind wieder erreichbar – unter besonderen Bedingungen. Auch Kreuzfahrten sind nun wieder mit einigen Einschränkungen möglich.*

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Zahlen in NRW-Stadt „explodieren“: Covid-19-Hotspot verschärft Maßnahmen drastisch
Corona-Zahlen in NRW-Stadt „explodieren“: Covid-19-Hotspot verschärft Maßnahmen drastisch
Wetter-Phänomen: Milchiger Schleier über Deutschland - Die Hintergründe sind verheerend
Wetter-Phänomen: Milchiger Schleier über Deutschland - Die Hintergründe sind verheerend
Wetter in Deutschland: Prognose für den ersten Schnee - gibt es weiße Weihnachten?
Wetter in Deutschland: Prognose für den ersten Schnee - gibt es weiße Weihnachten?
Corona in Deutschland: 116 Infizierte nach Hochzeit - Zahl der Todesfälle steigt sprunghaft an
Corona in Deutschland: 116 Infizierte nach Hochzeit - Zahl der Todesfälle steigt sprunghaft an

Kommentare