16 Grad in Münster - und im Hintergrund trägt ein Mann einen Weihnachtsbaum nach Hause. Foto: Friso Gentsch
1 von 6
16 Grad in Münster - und im Hintergrund trägt ein Mann einen Weihnachtsbaum nach Hause. Foto: Friso Gentsch
Dieser Dezember hat beste Aussichten, der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen zu werden.. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
2 von 6
Dieser Dezember hat beste Aussichten, der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen zu werden.. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Das reicht nicht: Ein von einer Schneekanone produzierter Schneehaufen auf der grünen Skipiste des Falkenliftes am Tegelberg bei Hohenschwangau. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
3 von 6
Das reicht nicht: Ein von einer Schneekanone produzierter Schneehaufen auf der grünen Skipiste des Falkenliftes am Tegelberg bei Hohenschwangau. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Braucht derzeit kein Mensch: Salzlager der Autobahnmeisterei in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv
4 von 6
Braucht derzeit kein Mensch: Salzlager der Autobahnmeisterei in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv
Zierkirschen blühen am 8. Dezember in der Innenstadt von Freiburg. Foto: Patrick Seeger
5 von 6
Zierkirschen blühen am 8. Dezember in der Innenstadt von Freiburg. Foto: Patrick Seeger
Verkehrte Welt im Dezember: Eine kleine Weihnachtsfigur steht neben einem Gänseblümchen auf einer Wiese in in Frankfurt/Oder. Foto: Patrick Pleul
6 von 6
Verkehrte Welt im Dezember: Eine kleine Weihnachtsfigur steht neben einem Gänseblümchen auf einer Wiese in in Frankfurt/Oder. Foto: Patrick Pleul

Dezember steuert auf historischen Temperaturrekord zu

Offenbach (dpa) - Dieser Dezember hat beste Aussichten, der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen zu werden. Bereits jetzt sei der Monat im Mittel um 4,7 Grad zu warm, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD)in Offenbach.

Grund für den hohen Wert ist suptropische Luft, die vom Atlantik herüberziehende Tiefdruckgebiete nach Deutschland bringen. "Ein so permanenter Luftstrom wie jetzt ist selten", sagte Herold.

Bis zu den Feiertagen wird sich voraussichtlich wenig ändern. Der DWD erwartet Temperaturen um die zehn Grad: "Für tiefere Lagen kann man die Hoffnung auf Schnee aufgeben. Über 1000 Meter gibt es noch einen Hauch von Hoffnung." Dichte Wolken sorgen dafür, dass es auch nachts relativ mild bleibt.

Hohe Temperaturen zu Weihnachten gab es in der Vergangenheit des öfteren - bei Föhn wurden am Alpenrand bereits mehrfach zwanzig Grad gemessen. Als bisher wärmster Dezembertag steht der 16. Dezember 1989 in den Wetteraufzeichnungen. Damals zeigte das Thermometer in Müllheim im Markgräfler Land 24,0 Grad an.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ja, richtig gesehen: Hier reitet eine 13-Jährige auf ihrer Kuh
Das sind schon jetzt die Bilder des Tages: Die 13-jährige Hanna  aus Ellenserdamm in Friesland reitet auf ihrer Kuh Luna - als wäre es das Normalste auf der Welt. 
Ja, richtig gesehen: Hier reitet eine 13-Jährige auf ihrer Kuh
Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay
Asunción - Bei einem Raubüberfall auf das streng gesicherte Lager eines Geldtransport-Unternehmens in Paraguay hat eine Gangsterbande wohl rund 30 Millionen Dollar Beute …
Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay
Das Bibbern im April geht weiter
Der wechselhafte Monat bietet auch am Wochenende Regenschauer, Graupel und Schnee. Auch die Sonne zeigt sich gelegentlich. Doch es bleibt kalt. Winzer und Bauern lassen …
Das Bibbern im April geht weiter
April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter
Schneefälle bringen nach Ostern den Straßenverkehr durcheinander und erhöhen die Lawinengefahr in den Alpen. T-Shirt-Wetter ist weiter nicht in Sicht.
April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

Kommentare