+
Links vorher, rechts nachher: Amy Woods hat mit ihrer höchst erfolgreichen Diät fast 83 Kilogramm abgenommen.

„Fiel mir schon schwer, aus dem Bett zu kommen“

Diät-Wunder: Junge Mutter speckt in einem Jahr fast 100 Kilo ab 

  • schließen

Eine dreifache Mutter brachte vor anderthalb Jahren noch 155 Kilo auf die Waage. Doch dann sagte sie den Pfunden den Kampf an - und macht nun wieder ihre Kinder glücklich.

München - Amy Woods hat im Jahr 2018 jede Menge verloren. Genauer gesagt: 82,6 Kilogramm. Denn die zuvor so antriebslose Mutter hat sich wieder aufgerafft und mit einer speziellen Diät die in ihr schlummernde Energie wiederentdeckt. In der englischen Zeitung Daily Star erzählt die 29-Jährige ihre pfundige Geschichte.

Diese begann im Grunde mit ihrer ersten Schwangerschaft vor sechs Jahren. Seither nahm die Britin Kilo um Kilo zu. Sie ernährte sich von Fertiggerichten und Snacks, fand zu allem Überfluss einfach keine Zeit für sportliche Betätigungen. „Tägliche Aufgaben waren unfassbar hart und es fiel mir schon schwer, aus dem Bett zu kommen“, erinnert sich die dreifache Mutter. So brachte sie vor anderthalb Jahren sagenhafte 155 Kilogramm auf die Waage.

Diät-Wunder: „Meine Kinder waren Hauptgrund für das Abnehmen“

Doch Woods entschloss sich, aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Der alarmierenden Entwicklung entgegenzusteuern. „Der Hauptgrund, warum ich mich zum Abnehmen entschlossen habe, waren meine Kinder. Sie brauchen ihre Mutter“, betont sie: „Ich wollte fit und gesund sein, und ich realisierte, dass Menschen von mir abhängig waren.“

Die spezielle Diät mit proteinreichen Shakes schlug rasant an. Nach eigenen Angaben nahm Woods binnen einer Woche fast acht Kilo ab, „was mich besonders angespornt hat“. Nach dem ersten Monat waren bereits knapp 13 Kilo runter. Und plötzlich fand sie auch wieder Zeit für andere Hobbys: „Sobald ich gemerkt habe, dass mein Gewicht runterging, ist mein Selbstbewusstsein gewachsen und ich habe mit dazu entschlossen, ein paar kleinere Übungen zu machen.“

82 Kilo abgenommen: „Leben radikal verändert“

So sei sie schnell zweimal in der Woche Schwimmen gegangen. Doch vor allem ihre drei Kinder sollten von der wieder schlanken Mutter profitieren. „Meine größten Momente sind solche, die andere Menschen für selbstverständlich ansehen, dass mir der Anschnallgurt passt, dass ich Treppen steige, ohne außer Atem zu geraten und dass ich meine Tochter herumtragen kann“, freut sich Woods.

Sie stellt gut gelaunt fest: „Binnen eines Jahres hat sich mein Leben radikal verändert.“ Demnächst will sie einen Rettungsschwimmer-Kurs absolvieren. An die Zeit vor der Diät möchte sie dagegen gar nicht zurückdenken: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, diese Person zu sein, die rund 160 Kilogramm gewogen hat. Und ich will mir gar nicht ausmalen, wie es mir jetzt ohne die Diät gehen würde.“ Zum Glück hat sie rechtzeitig die Kurve gekriegt.

Viele Menschen schleppen im Sommer plötzlich mehr Kilos mit sich herum - wie zeigen, woran das liegen könnte. Mithilfe eines einfachen Getränks hat eine Mutter die Hälfte ihres Gewichts verloren.

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit unter Nachbarn: 32-Jähriger stirbt nach brutaler Messerattacke
Ein 32-Jähriger ist in Saarbrücken nach einer mutmaßlichen Messerattacke in seiner Wohnung gestorben. Auch seine Mutter wurde lebensgefährlich verletzt. 
Streit unter Nachbarn: 32-Jähriger stirbt nach brutaler Messerattacke
Dutzende Verletzte bei Erdbebenserie in Albanien
Die Erde bebte teils heftig in dem kleinen Balkanland. In der albanischen Hauptstadt Tirana liefen die Menschen vor Schreck in Scharen auf die Straße. Das …
Dutzende Verletzte bei Erdbebenserie in Albanien
Mutter verliert ganzen Lotto-Gewinn an den Sohn - weil ihr ein entscheidender Fehler unterläuft
Anwaltskosten statt Lotto-Millionen: Eine Amerikanerin zog gegen ihren eigenen Sohn vor Gericht, da der sie um ihren gesamten Glücksspiel-Gewinn gebracht haben soll.
Mutter verliert ganzen Lotto-Gewinn an den Sohn - weil ihr ein entscheidender Fehler unterläuft
„Sturm auf Area 51“: FC Bayern München bringt Vergleich mit dem Oktoberfest
„Sturm auf die Area 51“: Zwei Millionen Menschen waren an der Veranstaltung interessiert und sogar der FC Bayern München hat es mitbekommen.
„Sturm auf Area 51“: FC Bayern München bringt Vergleich mit dem Oktoberfest

Kommentare