+
Die Skulptur war noch wertvoller, als sie aussah. Foto: Polizei Neuseeland

Diamanten-Skulptur voller Kokain in Neuseeland entdeckt

Wellington (dpa) - In einer diamantbesetzten Pferdekopf-Skulptur haben Drogenschmuggler eine Rekordmenge Kokain nach Neuseeland geschafft. 35 Kilogramm im Schwarzmarktwert von umgerechnet neun Millionen Euro entdeckte die Polizei in der Warensendung aus Mexiko.

Es sei "die größte je in Neuseeland beschlagnahmte Menge Kokain" gewesen. Bisher habe die Polizei im Durchschnitt 250 Gramm Kokain im Jahr gefunden, sagte Ermittler Colin Parmenter. Drei Menschen wurden festgenommen.

Am Sonntag appellierte die Polizei wegen eines weiteren spanischsprechenden Zeugen oder Verdächtigen, der auf einer Überwachungskamera gesehen worden war, an die Öffentlichkeit: "Wenn Sie der Mann auf dem Video sind oder ihn kennen, melden Sie sich", sagte Parmenter.

Die ungewöhnliche Skulptur war schon im Mai nach Neuseeland verschifft worden und hatte den Argwohn der Zollbeamten geweckt. Nach dem Drogenfund entschloss sich die Polizei zu verdeckten Ermittlungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Australien, das Land der Riesenviecher. Immer wieder gibt es Beobachtungen von Tieren, die überdurchschnittlich groß werden. Diese Erfahrung musste jetzt auch ein junges …
Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben
Das todkranke britische Baby Charlie Gard soll in einem Hospiz für Kinder sterben. Darauf einigten sich britischen Medien zufolge am Mittwoch Eltern und Ärzte des elf …
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben
Lotto vom 26.07.2017: Das sind die Gewinn-Zahlen vom Mittwoch
Lotto am Mittwoch vom 26.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Zehn Millionen liegen heute im Jackpot.
Lotto vom 26.07.2017: Das sind die Gewinn-Zahlen vom Mittwoch
Hübsches Mädchen schneidet sich 14 Jahre nicht ihre Haare - so sieht sie jetzt aus
Eine Geschichte wie aus dem Märchen: Eine junge Russin hat sich über 14 Jahre die Haare nicht geschnitten. Das Resultat: Sie ist Rapunzel in „real life“.
Hübsches Mädchen schneidet sich 14 Jahre nicht ihre Haare - so sieht sie jetzt aus

Kommentare