+
Im englischen Blackpool wurden zwei "zu dicke" Busfahrer suspendiert.

"Zu dicke" Busfahrer suspendiert

Blackpool - Zwei britische Busfahrer sind wegen Übergewichts vom Dienst suspendiert worden. Das sorgt für Ärger.

Den Männern sei gesagt worden, sie müssten innerhalb von vier Wochen mehrere Kilogramm abnehmen, ansonsten würden sie für 12 Monate in unbezahlten Urlaub geschickt, sagte ein Gewerkschaftssprecher der Zeitung “Daily Mail“. Das Busunternehmen aus dem englischen Blackpool wollte sich am Donnerstag nicht zu Details äußern und teilte lediglich mit, man habe im Sicherheitsinteresse der Fahrer, aber auch der Passagiere, gehandelt.

Die Gespräche liefen vertraulich ab. Man sei aber den medizinischen Anweisungen von Experten gefolgt, hieß es von der Firma. Laut “Daily Mail“ wogen die Männer etwa 160 Kilogramm.

Gewerkschaften und Arbeitnehmer-Vertreter kritisierten die Entscheidung. Die Arbeit eines Busfahrers sei von Natur aus eine “sitzende Tätigkeit“ und es müsse andere Lösungen für daraus entstehende Probleme geben, sagte ein Sprecher einer örtlichen Arbeitsrecht-Gruppe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltbereite Paviane greifen trächtige Weibchen an
Wenn mächtige Männchen in eine neue Gruppe kommen, möchten sie sich schnell fortpflanzen. Doch schwangere Weibchen und solche mit jungem Nachwuchs sind nicht fruchtbar. …
Gewaltbereite Paviane greifen trächtige Weibchen an
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass

Kommentare