+
Sicherheitslücke im Londoner Tower: In die Festung mit dem Ruf eines Hochsicherheitstrakts ist ein Einbrecher eingedrungen.

Hochsicherheitstrackt mit Mängeln

Dieb bricht in Tower of London ein

London - Sicherheitslücke im Londoner Tower: In die Festung mit dem Ruf eines Hochsicherheitstrakts ist ein Einbrecher eingedrungen.

Allerdings nur in den Außenbereich. Das teilte eine Sprecherin am Montag mit. Der Dieb habe mehrere Schlüssel für ein Restaurant, Konferenzräume und sogar die Zugbrücken gestohlen, sei aber nicht in das Innere des Tower vorgedrungen. „Zu keiner Zeit war die Sicherheit des Tower in Gefahr“, hieß es in einem Statement.

Auch die britischen Kronjuwelen, die in der Festung wegen ihres unschätzbaren Wertes unter besonderem Schutz stehen, sollen nicht in Reichweite des Diebes gewesen sein. Die Schlüssel für die Zugbrücke seien für den Eindringling wertlos gewesen, weil man die Brücke nur von innen herunterlassen kann.

Alle betroffenen Schlösser mussten sofort ausgetauscht werden, die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Eine Sprecherin der Historic Royal Palaces sagte, die Sicherheit habe nicht den „erwarteten Standards“ entsprechen und das Wachpersonal könne sich auf disziplinarische Maßnahmen einstellen.

Der Einbruch ereignete sich 341 Jahre nach dem spektakulärsten Versuch, die Kronjuwelen zu stehlen: Oberst Thomas Blood erstach damals den Verwahrer der Juwelen, schlug die Krone „Imperial State Crown“ mit einem Hammer flach und konnte sie so unter seinem Mantel verstecken. Obwohl er auf seiner Flucht gefasst wurde, begnadigte ihn König Charles II.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Philadelphia - Bei einem Zugunglück nahe der US-Ostküstenmetropole Philadelphia sind am Dienstag in der morgendlichen Hauptverkehrszeit vier Menschen verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Saint-André - Dass man an dieser Stelle nicht ins Wasser darf, konnte er nicht wissen, so wurde sein Ausritt auf dem Bodyboard einem 26-Jährigen zum Verhängnis.
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Kopenhagen/Recklinghausen (dpa) - Die Familie der jungen Frau, die im Sommer von einem Betonklotz auf einer dänischen Autobahn erschlagen wurde, hat Aussicht auf …
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Barcelona - Aus Sorge, dass er einen Anschlag geplant haben könnte, haben Polizisten in Barcelona nach einer wilden Verfolgungsjagd den Fahrer eines mit Gasflaschen …
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt

Kommentare