Steine im Millionenwert

Vor den Augen des Verkäufers: Dieb räumt Juwelier aus

Paris - Vor den Augen ahnungsloser Verkäufer hat ein gerissener Dieb in einem Pariser Juwelier Schmuck und Diamanten im Wert von 5,5 Millionen Euro gestohlen.

Der Mann gab sich als interessierter Käufer aus - und tauschte die Juwelen heimlich gegen Imitate aus, wie ein Polizist am Mittwoch sagte. Die Mitarbeiter in dem Ausstellungsraum der Schweizer Luxusmarke De Grisogono bemerkten den Diebstahl erst Stunden später.

Die Tat trug sich schon am 30. Dezember im schicken achten Pariser Bezirk zu. Der rund 40 Jahre alte Mann verabredete für den Vormittag einen Termin bei De Grisogono und ließ sich mehrere wertvolle Stücke vorführen, wie der Polizist sagte. Er zeigte besonderes Interesse für zwei Rohdiamanten und zwei mit Edelsteinen besetzte Ringe. Schließlich verließ er den Ausstellungsraum aber, ohne etwas zu kaufen.

Erst am Nachmittag bemerkte der Juwelier, dass der Besucher die vier wertvollen Stücke gegen Nachbildungen ausgetauscht hatte. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche …
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.