+
Desmond Tutu wurde Opfer von Einbrechern.

In Kapstadt

Diebe brechen in Desmond Tutus Haus ein

Kapstadt - Der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und seine Frau sind im Schlaf von Einbrechern überrascht worden.

Die Täter seien in der Nacht zum Mittwoch in das Haus des 81-jährigen ehemaligen Erzbischofs in Kapstadt eingestiegen und hätten sich mit einer Reihe kleinerer Haushaltsgegenstände aus dem Staub gemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Tutu und seiner Frau wurde demnach kein Haar gekrümmt. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Einbrüche sind in Südafrika an der Tagesordnung, nicht selten enden sie blutig. Wohlhabende Südafrikaner leben deshalb in Reichenghettos mit hohen Mauern, elektrischen Zäunen und Alarmknöpfen, die sofort den schwerbewaffneten privaten Sicherheitsdienst auf den Plan rufen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Frankfurt (dp) - Winterliche Witterungsbedingungen haben am Morgen am Frankfurter Flughafen zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Am Morgen waren bereits 170 Flüge …
Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Brand des „Musikbunkers“ in Hamburg - Großeinsatz seit der Nacht 
Nach dem Ausbruch eines Feuers auf einem Bunker in Hamburg dauern die Löscharbeiten an. Ein Ende des Einsatzes sei noch nicht abzusehen, sagte ein Feuerwehrsprecher zur …
Brand des „Musikbunkers“ in Hamburg - Großeinsatz seit der Nacht 
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta
Hartsfield-Jackson in Atlanta gilt als verkehrsreichster Airport der Welt. Ist er lahmgelegt, hat das große Folgen für den US-Flugverkehr. Und genau das ist am Sonntag …
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta
Für die meisten Deutschen ist Sicherheit wichtiger als Sonne
Anschläge, Gewalt, Unruhen und hohe Kriminalität schrecken Touristen ab. Die Deutschen fühlen sich mehrheitlich nur noch in wenigen Ländern als Urlauber wohl und sicher.
Für die meisten Deutschen ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Kommentare