+
Am helllichten Tag transportieren zwei Diebe den eben erbeuteten Safe auf einem Roller ab.

Dreiste Aktion am helllichten Tag

Diebe transportieren 80-Kilo-Safe auf Roller

  • schließen

Kent - Zwei Diebe sind am helllichten Tag in ein Haus eingebrochen und haben einen Tresor gestohlen. Besonders dreist: Für die Nachbarn gut sichtbar flüchteten die beiden samt 80-Kilo-Safe auf einem Roller.

Wie die britische "Daily Mail" in ihrer Onlineausgabe berichtet, ereignete sich die Tat bereits Ende Juli: Am 28.7.2013 sind zwei Unbekannte in Beckenham in Kent, Großbritannien, gegen Mittag in das Haus von Natasha R. eingebrochen und haben dort gezielt nach ihrem Tresor gesucht - mit Erfolg. Denn kurze Zeit später wurden sie von einem Spaziergänger dabei fotografiert, wie sie - den 80-Kilo-Safe zwischen sich eingeklemmt - auf einem Roller flüchteten.

Noch sind die Diebe auf freiem Fuß. Doch geht es nach Natasha R., werden die beiden Unbekannten für ihre Tat bald büßen - wenn die Polizei sie schnappt. Die Chancen stehen aber aufgrund des Fotos gar nicht so schlecht. Außerdem hat die 33-Jährige, die zum Zeitpunkt des Einbruchs gerade in Urlaub war, knapp 600 Euro Belohnung für denjenigen ausgelobt, der ihr den Schmuck - hauptsächlich Familienerbstücke im Wert von umgerechnet rund 2400 Euro - zurückbringt.

"Es ist nicht der Wert des Schmucks, der zählt, sondern was er mir persönlich bedeutet. In dem Safe war mein gesamter Hochzeitsschmuck und der Schmuck, der mir für meine Kinder geschenkt wurde. Mein Vater ist im Mai verstorben und vieles in dem Tresor ist von ihm. Das belastet mich sehr", sagte Natasha R. gegenüber.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare