+
Ausflügler genießen das warme Frühlingswetter am Müggelsee in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm

Dienstag wird bisher heißester Tag 2015

Offenbach (dpa) - Der Hochsommer schaut morgen in Deutschland vorbei und bringt teils heftige Gewitter mit. Die Temperaturen steigen im Alpenraum auf mehr als 30 Grad, im Süden und Südosten sind 25 bis 28 Grad wahrscheinlich.

"In Richtung Norden und Westen wird es mit 20 bis 25 Grad etwas frischer", sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach (DWD) vorher. Zwar gebe es damit voraussichtlich den heißesten Tag des Jahres, über einen Bilderbuch-Sommertag könne sich aber höchstens der Osten in der ersten Tageshälfte freuen. "Es wird sehr warm-feucht."

Tief "Zoran" zieht schon am Vormittag von Westen her nach Deutschland und bringt dichte Wolken, Schauer und Gewitter mit. Im Osten und Süden muss am Nachmittag mit Unwettern gerechnet werden, im Norden und Nord-Osten Gewitter. Schon am Mittwoch kühlt es sich dann überall deutlich ab. "Es werden nur noch vereinzelt 20 Grad erreicht."

DWD-Wettervorhersage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare