+
Ausflügler genießen das warme Frühlingswetter am Müggelsee in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm

Dienstag wird bisher heißester Tag 2015

Offenbach (dpa) - Der Hochsommer schaut morgen in Deutschland vorbei und bringt teils heftige Gewitter mit. Die Temperaturen steigen im Alpenraum auf mehr als 30 Grad, im Süden und Südosten sind 25 bis 28 Grad wahrscheinlich.

"In Richtung Norden und Westen wird es mit 20 bis 25 Grad etwas frischer", sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach (DWD) vorher. Zwar gebe es damit voraussichtlich den heißesten Tag des Jahres, über einen Bilderbuch-Sommertag könne sich aber höchstens der Osten in der ersten Tageshälfte freuen. "Es wird sehr warm-feucht."

Tief "Zoran" zieht schon am Vormittag von Westen her nach Deutschland und bringt dichte Wolken, Schauer und Gewitter mit. Im Osten und Süden muss am Nachmittag mit Unwettern gerechnet werden, im Norden und Nord-Osten Gewitter. Schon am Mittwoch kühlt es sich dann überall deutlich ab. "Es werden nur noch vereinzelt 20 Grad erreicht."

DWD-Wettervorhersage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen. Die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos. Und weiteres Ungemach droht: Ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico

Kommentare