+
7200 Euro muss ein Polizist zahlen, weil er eine Journalistin mit Informationen versorgt hat.

Verrat: Polizist muss zahlen

Mannheim - Ein 59-jährige Polizist hatte vor zwei Jahren im Vorfeld einer Verhaftung eine Journalistin mit Insider-Tipps versorgt. Dafür wurde er jetzt zu einer Geldstrafe verdonnert.

Ein Mannheimer Polizist hat Dienstgeheimnisse an die Presse verraten. Dafür verurteilte ihn das Amtsgericht am Montag zu einer Geldstrafe von 7200 Euro.

Der 59-Jährige hat vor zwei Jahren die Journalistin einer Boulevard-Zeitung über den Haftbefehl gegen eine parteilose Bundestagskandidatin informiert. Die Frau war wegen Betrugs verurteilt worden, weil sie eine Arztrechnung nicht bezahlt hatte. Die Journalistin vereinbarte ein Interview mit der Politikerin.

Während des Termins wurde die Frau dann im Blitzlichtgewitter eines Redaktionsfotografen verhaftet. Das Zusammenspiel flog auf, weil der Fotograf später die Polizei informierte.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Geldstrafe von 11 200 Euro gefordert. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Hinweise, dass der Polizist auch im Fall Kachelmann brisante Informationen verraten haben könnte, gab es laut Akten nicht. Details der Verhaftung des Wettermoderators Jörg Kachelmann waren ebenfalls an die Presse durchgesickert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare