+
Eigentlich sind sie selbstverständlich. Und trotzdem halten sich die wenigen dran.

Eigentlich sind sie selbstverständlich.

Diese acht einfachen Freibad-Regeln werden nie eingehalten

Eigentlich sind sie selbstverständlich. Und trotzdem halten sich die wenigen dran. Bei genauerer Betrachtung irgendwie ziemlich eklig.

Schwimmen ist gesund. Es ist generationsübergreifend. Es macht viel Spaß – besonders im Sommer im Freibad. ABER: Eine Stunde im übervollen Becken kann auch schnell zur Zerreißprobe mutieren! Dann nämlich, wenn die Sonne nicht nur dafür sorgt, dass der Sprung ins kühle Nass eine wahre Erfrischung ist sondern versehentlich auch einige Köpfe zu Brei kocht. Dabei könnte es so einfach sein! Hier ein paar winzige Regeln für den Freibadgebrauch, die sich eigentlich von selbst erklären – und die trotzdem nur die wenigsten beachten:

1. Makeup, Parfüm, After-Shave und Co. mögen anderswo sinnvoll sein. Künstliche Wimpern zu verschlucken ist aber genauso unlustig, wie eine Wolke 4711 bei der Kraulatmung zu inhalieren.

2. Der Hinweis „einziehen lassen“ auf jeder Sonnenmilchflasche hat seinen Sinn. Die cremig-weiße Schmierschicht auf der Wasseroberfläche weniger – die schützt nicht einmal vor Sonnenbrand.

3. Duschen.  Was kann man da falsch machen? Die Antwort und alle acht Regeln, die nicht eingehalten werden, gibt es auf echo24.de*

jf

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern

Kommentare