+
Janita Coombs spielt mit Katze Andrea. Das Tier überlebte zwei Einschläferungen.

Diese Katze überlebte zwei Einschläferungen

West Valley City - Unglaublich: Sie wurde eingeschläfert, sogar zweimal, in eine Plastiktüte gesteckt und anschließend in den Kühlschrank gelegt. Doch all das hat eine tapfere Katze in den USA lebend überstanden.

Nach zwei vergeblichen Einschläferungsversuchen hat eine streunende Katze im US-Staat Utah ein neues Zuhause gefunden. Mitarbeiter des Tierheims in West Valley City erklärten, die Katze Andrea habe 30 Tage lang keinen neuen Besitzer gefunden. Daher sei im Oktober versucht worden, sie einzuschläfern.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Sie überlebte und wurde daraufhin erneut dem Gas ausgesetzt. Weil das Tier kein Lebenszeichen mehr aufwies, wurde es in eine Plastiktüte gelegt und in einem Kühlschrank aufbewahrt. Später bemerkten die Mitarbeiter, dass Andrea sich übergeben hatte und zwar unterkühlt war, aber am Leben. “Diese Katze will offensichtlich wirklich leben“, sagte Stadtsprecher Aaron Crim der Zeitung “Salt Lake Tribune“. Inzwischen hat sie einen neuen Besitzer.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Heftige Unwetter haben am Freitagabend in mehreren Regionen Deutschlands ein Verkehrschaos ausgelöst und schwere Schäden verursacht.
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug
400 Fußball-Fans aus Kaiserslautern, darunter 90 Risiko-Fans, feucht-fröhliche Junggesellenabschiede, nicht mehr ganz nüchterne Fahrgäste, die in die Stadt wollten - das …
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug

Kommentare