+
Ein sogenannter Julia Falter und eine Solitärbiene laben sich am Fluss Peurto Viejo im Nordosten Costa Ricas an den Tränen eines Kaimans.

Einzigartiges Naturschauspiel

Diese Schmetterlinge trinken Krokodilstränen

San José - Costa Rica ist bekannt für seine Artenvielfalt. Ein Forscher berichtet nun von einem besonders kuriosen Naturschauspiel: Er entdeckte Schmetterlinge und Vögel, die Krokodilstränen trinken.

Schmackhafte Krokodilstränen: Wie sich ein Schmetterling und eine Biene an den Tränen eines Kaimans laben, konnte ein Forscher in Costa Rica beobachten. Carlos de la Rosa berichtet von dem ungewöhnlichen Naturschauspiel im Fachjournal „Frontiers in Ecology and the Environment“.

Salz sei an Land häufig ein rares Gut - insbesondere für Pflanzenfresser. De la Rosa geht daher davon aus, dass die Insekten die Tränen trinken, um an Salze und Eiweiße zu kommen.

Der Wasserökologe von der La Selva Biological Station machte die Beobachtung im Dezember 2013, als er gemeinsam mit einer Gruppe von Studenten und Fotografen mit einem Boot auf dem Fluss Puerto Viejo im Nordosten des Landes unterwegs war. Bei den Insekten, die sich an den Tränen des Krokodilkaimans (Caiman crocodilus) erfreuten, handelte es sich um einen gelb-orangenen Julia-Falter (Dryas iulia) und eine Solitärbiene (Centris sp.).

De la Rosa zufolge ist es nicht das erste Mal, dass dieses Phänomen beobachtet wurde. Er selbst habe bereits Tränen trinkende Schmetterlinge und Motten bei Schildkröten und Kaimanen gesehen. Andere Forscher hätten bereits von Bienen berichtet, die Tränen von Schildkröten oder sogar Menschen probieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare