+
Für umgerechnet 19,3 Millionen Euro ist diese Taschenuhr versteigert worden.

Diese Taschenuhr für Rekord-Summe versteigert

Genf - Ganze 15 Minuten musste eine goldene Taschenuhr des Schweizer Herstellers Patek Philippe messen, da war sie schon für 23,2 Millionen Schweizer Franken (etwa 19,3 Millionen Euro) versteigert.

Diese Rekordsumme war das edle Stück einem anonymen Bieter bei der Uhren- und Juwelenversteigerung von Sotheby's am Dienstagabend in Genf wert.

Der jetzige Auktionserlös für die 1933 angefertigte „Henry Graves Supercomplication“ habe umgerechnet rund 8,5 Millionen Euro über dem Preis gelegen, zu dem die Uhr vor elf Jahren versteigert worden war. Dabei handele es sich um die „berühmteste Uhr der Welt“ und zugleich die komplizierteste Uhr, die jemals ohne Computertechnologie hergestellt wurde, erklärte das Auktionshaus. Fünf Bieter trieben den Schätzpreis von 15 Millionen Franken innerhalb weniger Minuten über die bisherige Rekordmarke für den berühmten Zeitmesser.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare