+
Für umgerechnet 19,3 Millionen Euro ist diese Taschenuhr versteigert worden.

Diese Taschenuhr für Rekord-Summe versteigert

Genf - Ganze 15 Minuten musste eine goldene Taschenuhr des Schweizer Herstellers Patek Philippe messen, da war sie schon für 23,2 Millionen Schweizer Franken (etwa 19,3 Millionen Euro) versteigert.

Diese Rekordsumme war das edle Stück einem anonymen Bieter bei der Uhren- und Juwelenversteigerung von Sotheby's am Dienstagabend in Genf wert.

Der jetzige Auktionserlös für die 1933 angefertigte „Henry Graves Supercomplication“ habe umgerechnet rund 8,5 Millionen Euro über dem Preis gelegen, zu dem die Uhr vor elf Jahren versteigert worden war. Dabei handele es sich um die „berühmteste Uhr der Welt“ und zugleich die komplizierteste Uhr, die jemals ohne Computertechnologie hergestellt wurde, erklärte das Auktionshaus. Fünf Bieter trieben den Schätzpreis von 15 Millionen Franken innerhalb weniger Minuten über die bisherige Rekordmarke für den berühmten Zeitmesser.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare