Diesellok stürzt sieben Meter in die Tiefe

Hamburg - In Hamburg ist in der Nacht zu Donnerstag eine Diesellok entgleist und rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Zwei Männer retteten sich mit einem Sprung aus dem Zug.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte, hatte der Zug der Privatbahn TWE beim Rangieren auf einem Nebengleis in der Nähe des S-Bahnhofes Mittlerer Landweg einen Prellbock gerammt. Daraufhin war die Lok entgleist, den Bahndamm hinuntergerutscht und erst sieben Meter tiefer auf der Straße wieder zum Stehen gekommen. Menschen wurden nicht verletzt. Zwei 28 und 49 Jahre alte Männer retteten sich rechtzeitig mit einem Sprung aus der Lok. Nach Angaben der Bundespolizei entgleisten neben der Lok zwei von insgesamt acht leeren Güterwagen.

Bilder: Lokomotive entgleist und stürzt Damm hinab

Lokomotive entgleist und stürzt Damm hinab

Die Räumungsarbeiten sind für den Vormittag geplant. Die Feuerwehr war zwischenzeitlich damit beschäftigt, Diesel aus der Lok zu pumpen. Der S-Bahnverkehr war nach Feuerwehrangaben nicht beeinträchtigt. Die genauen Ursachen für den Unfall standen zunächst nicht fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare