Dieseltanker vor der Küste der Emirate gesunken

Dubai - Ein Tanker ist vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) mitsamt seiner Ladung Diesel im Persischen Golf untergegangen. Jetzt versuchen Behörden, das Schlimmste zu verhindern.

Das Schiff habe 450 Tonnen Diesel an Bord gehabt, als es elf Seemeilen (20 Kilometer) vor der Küste des Emirats Umm al Kuwain untergegangenen sei, meldete die amtliche Nachrichtenagentur WAM am Dienstag unter Berufung auf den Minister für Umwelt und Wasser. Die Besatzung des Schiffs “Weißer Wal“ sei gerettet worden. Der Minister Raschid Ahmed bin Fahad teilte mit, die Behörden würden die Unfallstelle untersuchen, um festzustellen, wie das Schiff geborgen werden könnte und wie der Schaden für die Umwelt begrenzt werden könnte. Zunächst blieb unklar, ob Treibstoff aus dem gesunkenen Schiff austrat. Informationen darüber, wie es zu dem Unglück kam, lagen zunächst nicht vor.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolu aus ungeklärtem Grund auf Istanbuler Polizeiwache festgehalten
Nach dem Verlassen des Istanbuler Gefängnisses ist die deutsche Journalistin Mesale Tolu am Montag auf einer Polizeiwache im Stadtteil Fatih festgehalten worden.
Tolu aus ungeklärtem Grund auf Istanbuler Polizeiwache festgehalten
US-Militärpersonal in England feuert Schüsse auf Autofahrer ab
In Großbritannien haben Mitarbeiter eines US-Luftstützpunktes Schüsse abgefeuert, nachdem ein Auto durch ein Sicherheitstor zu fahren versuchte.
US-Militärpersonal in England feuert Schüsse auf Autofahrer ab
Südafrikas Regierungspartei ANC wählt Ramaphosa zu neuem Chef
Im Führungsstreit der südafrikanischen Regierungspartei ANC hat sich Vizepräsident Cyril Ramaphosa knapp durchgesetzt.
Südafrikas Regierungspartei ANC wählt Ramaphosa zu neuem Chef
Doppelt so viel wie 2016: Waldbrand-Rekord in Brasilien
Noch nie wurden derart viele Waldbrände in Brasilien registriert wie 2017. 
Doppelt so viel wie 2016: Waldbrand-Rekord in Brasilien

Kommentare