+
Ein 35-jähriger Arbeiter steht am Dienstag in Hamburg - Barmbek aus Protest ueber seinen ausbleibenden Lohn auf einem 30 Meter hohen Baukran.

Dieser Arbeiter kämpft um seinen Lohn  

Hamburg - In luftiger Höhe hat ein Arbeiter in Hamburg demonstriert: Um auf ausstehende Gehaltsforderungen aufmerksam zu machen, stieg er auf einen 30 Meter hohen Baukran.

Der Mann habe sich nicht umbringen, sondern seiner Forderung nach Gehalt Nachdruck verleihen wollen, sagte ein Polizeisprecher in der Hansestadt auf dapd-Anfrage. Der Mann sei von Höhenrettern gesichert und wieder nach unten begleitet worden. Er blieb unverletzt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Warum der Subunternehmer der Baustelle im Stadtteil Barmbek-Nord Zahlungsschwieigkeiten habe, sollen Ermittlungen des Landeskriminalamtes und des Zolls ergeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare